Herzlich willkommen
auf der Homepage der Clementinenschule

Am 02. Juni 2016 findet zwischen 14:30 und 17:30 Uhr unser Sommerfest statt. Alle Kinder, Eltern und Schulneulinge sind herzlich eingeladen! Wir haben das Team der Trommelwelt hier und ab 14:30 Uhr darf eine Stunde gemeinsam auf dem Schulhof getrommelt werden. Ein Gemeinschaftserlebnis der besonderen Art. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich von den Rhythmen nach Afrika entführen.

 

Ab sofort dürfen wir das Zertifikat GrundschulUNI tragen! Durch die Umgestaltung unseres neuen Schulhofs und die damit verbundenen Workshops haben wir die Möglichkeit, unsere Kinder in den Bereichen

          Kind und kindliche Entwicklung,

         Der naturnahe Raum als Ort des Lernens,

         Tierbegegnungen,

         Pflanzenbegegnungen,

         Essbare Landschaften und

         Pflege des Naturspielraumes mit Kindern als Teil einer bedeutsamen pädagogischen Konzeption

zu unterweisen. Wir freuen uns, dass das große Engagement und die Zeit, die wir alle inklusive der Eltern in die Verwirklichung des Hofes investiert haben, sich gelohnt hat und mit diesem Zertifikat einen erfolgreichen Abschluss gefunden hat.

 

Unsere Schule hat 2014 ihr 60-jähriges Jubiläum gefeiert. Daher möchten wir Sie zu einer kleinen „Geschichtsstunde“ einladen.

Warum heißt die Clementinenschule „GGS Am Clementinenhof“?

Diese Frage bekommen wir immer wieder gestellt. Im Volksmund heißt die Schule schon so lange „Clementinenschule“, dass kaum jemand den ganzen Namen kennt und manche Anrufer verwundert nachfragen ob sie denn richtig sind, wenn wir uns mit „GGS Am Clementinenhof“ melden.

Als ich 2010 die Schulleitung übernahm, wurde mir berichtet, dass es auch schon Bemühungen gab, den Namen zu ändern. Diesem Antrag wurde aber nicht stattgegeben.

Robert und Clementine
Robert & Clementine

Wieso also heißen wir „Am Clementinenhof“?

Im Stadtarchiv sind wir fündig geworden und haben unsere Namensgeberin gefunden: Clementine Dorff.

Sie wurde 1862 in Hitdorf bei Düsseldorf geboren. Ihr Vater besaß eine Tabakfabrik und sie wuchs als Mädchen in einer großen Villa auf.

1885 heiratete Clementine Robert Schaeben. Dieser hatte 1885 nach dem Tod seines Vaters Peter Gustav Schaeben die Kölner Firma „Klosterfrau“ zusammen mit seinem Bruder geerbt.

Anfangs lebte das Paar in Köln. Sie hatten sechs Kinder.

1895 starb Clementines Vater und hinterließ seinen sieben Kindern überraschend ein Millionen-Erbe. Mit dem geerbten Geld ihres Vaters kaufte Clementine einen Landsitz 10 km südwestlich von Köln in Hürth. Es bestand aus 10 Morgen Parkgelände, Gemüse- und Obstgärten und aus 30 Morgen Ackerland. Dort erbaute das Ehepaar eine prachtvolle Villa mit einem Park, Nebengebäuden und Stallungen für Pferde. Dem Anwesen wurde der Name „Clementinenhof“ gegeben.

Villa Clementinenhof
Villa Clementinenhof

Er war ein Paradies für ihre Kinder und die Familie verbrachte die Sommermonate dort.

Familie Schaeben
Familie Schaeben vor der Villa Clementinenhof (1903)

1918 wurde auf dem Gelände der Villa Braunkohle entdeckt und auf Druck der Bergbaufirma verkaufte Robert Schaeben den Grundbesitz an sie.

Clementine starb 1935 an einem Hirnschlag und wurde 73 Jahre alt.

Leider wurde das Anwesen im 2. Weltkrieg durch Bomben komplett zerstört.

Zerstörte Villa
Zerstörte Villa

Nach der Villa wurde ein Industriearbeiter-Viertel benannt und später auch unsere Schule, die auf dem ehemaligen Villen-Grundstück gebaut wurde.

Zur Erinnerung an das prachtvolle Anwesen bekam die Schule den Namen „Am Clementinenhof“.

Jennifer Juncker, Schulleitung

 

Kurze Übersicht: Die Geschichte unserer Schule

27. April 1954 Die alte Volksschule in Hürth wird geteilt und es entsteht eine neue unter Leitung von Rektor Bernhard Weber unter dem vorläufigen Namen „Hürth II“ mit 8 Klassen. Clementinenschule 1955
Clementinenschule 1955
25. Sept. 1954 Das neue Schulgebäude wird eingeweiht. Schon bald setzt sich im Volksmund der Name „Clementinenschule“ durch.
Kochlehrküche Die Clementinenschule verfügte über eine „top-moderne“ Kochlehrküche, in der mehrere Küchenzeilen Möglichkeiten zum Kochen mit Kindern boten.
Sommer 1960 Als erste Schule in Hürth bekommt die Clementinenschule Sonnenschutzjalousien. Endlich ist es nicht mehr so heiß im Unterricht.
31. Juli 1967 Nach zwei Kurz-Schuljahren und einer neuen Schulreform beginnt das Schuljahr nun nicht mehr wie früher zu Ostern, sondern immer nach den Sommerferien am 01. August.
01. Aug. 1968 Die kath. Volksschule Hürth II wird Gemeinschaftsgrundschule. Durch die Schulreform wurden alle Volksschulen in Grund-und Hauptschulen geteilt. Von nun an lautet der offizielle Name „Gemeinschaftsgrundschule Am Clementinenhof“.
1983 Eine neue Weitsprunggrube wurde im Innenhof von den Eltern gebaut und angelegt. (Inzwischen gibt es diese nicht mehr durch den Anbau der OGS und die Umgestaltung des Schulhofs).
Oktober 1987 Die neue Turnhalle wird eingeweiht. Von nun an können alle Kinder in einer modernen, großen Turnhalle Sport machen. Außerdem finden seitdem dort große Schulfeiern statt.
Januar 1995 Die erste Betreuung bis 13:30 Uhr wird einer Elterninitiative eingerichtet.
1999 Angela Czaja entwirft das Logo der Clementinenschule, das noch heute unser Schulleben verziert.
2004 Die Clementinenschule feiert 50-jähriges Jubiläum.
Mai 2010 Planertag für den neuen Schulhof zusammen mit Lehrern, Elternvertretern, einigen Schülern und Mitgliedern des Fördervereins unter Leitung von Herrn Seeger von der FFS Hohenahr. Alle Klassen entwerfen Modell, wie der neu gestaltete Schulhof aussehen soll.
Sommer 2013 Nach langem Kampf mit Hilfe unserer Eltern und vieler Politiker wird der neue Schulhof Wirklichkeit! Die Umbau- und Untergrundsanierungs-Arbeiten beginnen in den Sommerferien und sind kurz vor den Herbstferien abgeschlossen.
August 2013 Der Verein „Clementinos“ erweitert das Betreuungsangebot für die Schulkinder von 7:30 bis 16 Uhr.
Die Clementinos bieten zusätzlich zu ihren 3 OGS- Gruppen eine neue 13plus-Gruppe an, wo die Kinder bis 13:30 Uhr betreut werden.
Dezember 2013 Die Schule bekommt ein neues Gesicht: Wärmedämmung, neuer Putz und ein farbenfroher Anstrich geben dem Gebäude ein freundliches Aussehen.
22. März 2014 Am Pflanztag werden Büsche und Bäume von fleißigen Eltern, Kindern und Lehrern gepflanzt und der naturnahe Schulhof wird komplett. Ab sofort übernehmen alle Klassen Patenschaften für die Beete.
2014 Qualifizierung zur GrundschulUNI®:  Durch die Teilnahme an 5 speziellen Fortbildungen bei der FFS Hohenahr erwirbt das Kollegium für die Schule dieses besondere angehobene Qualitätsmerkmal.  „Die kindliche Entwicklung und die damit einher gehenden Lernangebote werden fachübergreifend gesehen. Die GrundschulUNI® ist somit Garant für eine innovative, an aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen orientierte Bildungs- und Erziehungsarbeit mit entsprechend ausgebildetem Personal. Gewährleistet wird das durch naturnah ausgerichtete Konzepte im Freien, wobei der psychomotorische Ansatz als ein wesentliches Kriterium nachhaltigen Lernens besonders deutlich sichtbar wird.“ (Zitat: http://www.ffs-hohenahr.de/bildungszentrum-hohenahr-bzh/kindergartenuni-grundschuluni.html)

Vielen Dank an das Stadtarchiv Hürth, das uns die Bilder zur Verfügung gestellt hat!

 

Am 24. April 2014 hat auch der Kölner Stadtanzeiger über uns berichtet:

Artikel KStA

 

Home   |   Impressum   |   © GGS Am Clementinenhof Hürth